Kontakt | Impressum | Links | Suche | Aufnahme in den Verteiler

Start | Galerie | Vorschau | Künstler | Projekte | Archiv | Edition Carpentier

Künstler

» Abraham, Wolf (2017)
» Allen, David S. [DS] (2012)
» Ballen, Roger (2016)
» Brauchitsch, Boris von (2018)
» Fensch, Angela (2013)
» Fischer-Piel, Peter (2015)
» Habermann, Efraim (2010)
» Haggard, Ben (2011)
» Kahn, Andreas Maria (2017)
» Khoroshilova, Anastasia (2017)
» Köster, Michael (2018)
» Kuzia, Ingo (2011)
» Langmann, Uwe (2017)
» Liebman, Norman (2012)
» Machalowski, Frank (2015)
» Machalowski, Frank (2017)
» Mardo, Heike (2017)
» Meisse, Maximilian (2013)
» Meydenberg, Marga van den (2016)
» Nakao, Akira (2011)
» Nitz, Thomas (2013)
» Nitz, Thomas (2015)
» Pawlitzki, Eric (2016)
» Pepper, (2013)
» Petrick, Wolfgang (2016)
» Porschien, Ingo (2013)
» Pütter, Emily (2012)
» Reister, Christian (2014)
» Rubbert, Jörg (2012)
» Rutishauser, Franziska (2013)
» Samanns, Daniel (2015)
» Schadeberg, Jürgen (2012)
» Scheuregger, Reinhard (2011)
» Scholten, Oliver S. (2016)
» Schult, Marion (2013)
» Schütte, Alina Maria (2017)
» Sehy, Jacques H. (2011)
» Sevin, Semra (2016)
» Sinha, Silvia (2014)
» Sinha, Silvia (2016)
» Sobottka, Jan (2013)
» Sobottka, Jan (2016)
» Stadler, Jörg (2010)
» Suchodrev, Benita (2012)
» Thiele, Anna (2012)
» Walz, Bernd (2018)
» Walz, Gundula (2018)
» Wegerhoff, York (2017)
» Weider, Arnd (2016)
Bernd Walz

» Bild vergrössern    1/1
 

ID610001
TitelOff-Season 1
Datierung2015

Hinweis: Gezeigte Arbeiten / Übersicht

 

Fotografie

Bernd Walz

»Sea for two«

Bernd Walz arbeitete als Wissenschaftler und Professor für Zoologie und Physiologie an den Universitäten Heidelberg, Ulm, Regensburg und Potsdam.

Seit 2006 genießt Bernd Walz auch die kreativen Möglichkeiten der Fotografie. Seine fotografischen Schwerpunkte sind die Landschafts- und abstrakte Mikrofotografie. In beiden Werkgruppen erkundet er die künstlerischen Möglichkeiten minimalistischer Bildgestaltung. Seine Küstenlandschaften, oft in Schwarzweiß präsentierte Langzeitbelichtungen, sind fast konstruktivistisch komponierte, sehr ruhige, orts- und zeitlose Fotos.